Wimpernverlängerungen im Test

Wenn man sich im Jahr 2016 an den Fernseher setzt und einen Spielfilm schauen will, dann wird man früher oder später von der vielen Werbung genervt werden. Man kommt nicht drum herum, sich diese anzuschauen und bei genauerem Hinsehen wird man schnell merken, dass vor allem die Beauty-Industrie hier einen großen Platz einnimmt. Kein Wunder, denn mit der Schönheit der Frauen lässt sich nach wie vor sehr viel Geld verdienen. Schon seit dem Mittelalter und länger achten Frauen gesteigert und deutlich mehr als der Mann auf ihr Äußeres und das ist auch der Grund, warum die Beauty-Industrie weiter boomt.

Man kann davon ausgehen, dass sich daran in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird. Eher noch kann davon ausgegangen werden, dass die Branche immer weiter wächst und die Frauen von Jahr zu Jahr nur noch mehr Geld investieren. So gibt es mittlerweile auch immer mehr künstliche Wege und Methoden, wie man einen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild nehmen kann. Dazu muss man nicht gleich zum Schönheits-Doc laufen, denn es gibt auch Verfahren, die man selbst anwenden oder von einem Kosmetiker machen lassen kann.

So kann man sich unter anderem die Wimpern verlängern lassen, was mit Extensions am schnellsten geht. Wie bei den Haaren auf dem Kopf kann man sich auch die Wimpern mit künstlichen Verlängerungen ergänzen lassen, womit diese von Natur aus länger und dichter wirken. Die Frau braucht sich nicht mehr jeden Tag zu schminken, doch das ganze hat auch einen entscheidenden Nachteil, denn alleine die erste Behandlung beim Kosmetiker kostet rund 400 Euro und damit ist es noch nicht genug, denn man muss die neuen Wimpern alle 3-4 Wochen auffüllen lassen, was pro Termin wieder rund 100 Euro kosten wird.

Kein Wunder, dass die Frauen nach billigeren Varianten gesucht haben und mit einem Wimpernserum diese Alternative auch gefunden haben. Ein Serum kostet „nur“ rund 100 Euro pro Jahr und man kann es selbst von zuhause aus auftragen. Leider dauert es rund 4 Wochen, bis man die ersten Ergebnisse zu sehen bekommt und es wirkt auch nicht bei jedem Mensch gleich. Im Grunde sollen die Wurzeln der Wimpern durch die Inhaltsstoffe so stimuliert werden, dass sie länger und dichter wachsen und vor allem nicht mehr so schnell ausfallen. Das hört sich fantastisch an, doch können bei manchen Frauen dabei auch Nebenwirkungen auftreten. Daher empfiehlt es sich, zunächst auf Seiten wie bspw. www.wimpernserum-vergleich.com genau nachzuschauen, welches Produkt für einen selbst potenziell am besten geeignet ist.

Auch interessant...