Wie kann man Wimpern verlängern?

Blond ist mehr als nur eine einfache Farbe – es ist sozusagen ein Statement, das nur in seltenen Fällen mal übersehen wird. Ob helles Platinblond oder kühles Bronze – das richtige Make-Up zu finden ist nie einfach, allerdings hat man vielen schon mal einiges voraus, wenn man die folgenden Tipps kennt.

Ehe es ans Augen-Make-up geht, braucht man erst einmal die richtige Foundation. Hautunreinheiten sind nie sexy und deshalb sollte jede Frau alles wegschminken, was weggeschminkt werden kann. Rötungen fallen außerdem bei Frauen mit hellen Haaren eher ins Auge, weshalb man ein Make-up mit mittlerer oder hohen Deckkraft benutzten sollte. Man sollte darauf achten, dass der Farbton eher ins Beige geht bzw. leicht gelblich ist. Rosé wird einem nie gut stehen. Wenn es um das Augen-Make-up geht, so braucht man erst einmal einen passenden Lidschatten. Hier heißt die Devise auf jeden Fall: Weniger ist mehr. Bei vielen hellen Blondtönen ist es nicht gerade fördernlich, wenn man sich Baby-Pink oder extrem blau schminkt.

Viel schöner sind Pastelltöne und Flieder oder Braun. Man kann auch mit einem grauen Unterton arbeiten. Pearl Effekte kommen generell immer gut an. Wenn es um aschige Blondtöne geht, so sollte man sich immer ein bisschen Sonne ins Gesicht zaubern, weil der Look sonst schnell zu fade aussieht. Das klappt am besten, wenn man Lidschatten nutzt, die golb oder braun sind. Highlighter unter den Braunen Schattierungen machen sich auch gut. Man darf aber nicht zu Pearl Nuancen greifen, weil das farblich gar nicht passt. Wer eher goldblondes Haar hat, kann sich Purpur-Töne aussuchen und sollte diese beim Augen Make-up verwenden. Vor Smokey Eyes am Abend sollte man niemals Angst haben – auch nicht als Blondine.

Man sollte aber darauf achten, dass die Augen eher in dunklen Blautönen oder Braun geschminkt werden, weil schwarz oft zu kontrastreich ist. Insbesondere Damen mit einer sehr hellen Haut sollten dies beachten. Wer einen tollen Wimpernaufschlag möchte, sollte zudem zu Wimpernserum greifen. Hiermit kann man die eigenen Wimpern verlängern und sorgt für einen unvergesslichen und unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Als helle Naturblondine muss man darauf achten, dass man seine Augenbrauen nicht zu dunkel nachzieht und eher auf einen braun-grau Ton zurückgreift. Aschblonde Frauen hingegen können auch dunklere Töne verwenden. Wenn es um das Rouge geht, so sollte man Rosé Nuancen nutzen, um einen wachen und strahlenden Teint zu kreieren. Bei jellen Blondinen kann man auch mit Pinktönen arbeiten.



Auch interessant...