Die Anwendungsgebiete von Hyaluron - Das ist wichtig:

Veröffentlicht von Admin4Die Anwendungsgebiete von Hyaluron - Das ist wichtig:

Hyaluron ist ein Wirkstoff, der mittlerweile immer häufiger im Bereich der Kosmetik auftaucht. Nicht nur in die Lippen, sondern auch in die Falten kann man sich dieses Wundermittel spritzen lassen, um wieder besser auszusehen. Wenn man von Hyaluron spricht, leuchtet bei den meisten Personen die Anti-Age-Lampe ganz stark auf, allerdings gibt es noch so viele andere Einsatzbereiche, die die meisten gar nicht kennen.

Hyaluronsäure ist eine durchsichtige Flüssigkeit, die sich anfühlt wie Gel. Sie wird von jedem Körper selbst hergestellt und ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes sowie des Knorpels. Für die Kosmetikbranche ist Hyaluron besonders interessant, weil die Eigenschaften bewundernswert sind. Hyaluron kann sehr große Mengen an Wasser binden und somit bis zu sechs Liter pro Gramm Eigengewicht. Ein Manko gibt es allerdings. Mit den Jahren wird unser Körper einfach nicht mehr so viel Hyaluron produzieren und dann wird die Haut immer faltiger. Manche nehmen diese Zeichen der Zeit einfach so hin, andere hingegen wollen die Falten loswerden und greifen zu Hyaluron-Pflegeprodukten. Hiermit sorgt man für eine glatte und straffe Haut.

Hyaluronsäure in Kosmetika wird biotechnologisch hergestellt und ist somit frei von tierischem Eiweiß. Man kann dann von einer besonders hohen Qualität ausgehen. Solche Pflegeprodukte sorgen für einen umwerfenden Teint. Idealerweise befindet sich immer noch natürlicher Extrakt aus dem Silberrohr dabei, weil dieser Stoff ebenfalls eine glättende Wirkung erzielt. Hyaluron kommt aber auch in anderen Kosmetika vor. Der neuste Schreib sind Wimpernseren, die dafür sorgen, dass Frauen dichtere und längere Wimpern bekommen. Auch hier befindet sich neben vielen anderen Vitaminen und Stoffen Hyaluron. Wer mit seinen Wimpern unzufrieden ist, sollte unbedingt eines der Seren ausprobieren. Man muss zwar ein wenig Geduld haben, weil die Wirkung erst nach mehreren Wochen sichtbar wird, allerdings wird man dann eine natürliche und umwerfende Ausstrahlung haben – und das ganz ohne Extensions. Der Nachteil bei Extensions ist vor allem, dass diese alle paar Wochen erneut angeklebt bzw. aufgefüllt werden müssen, was sehr teuer werden kann. Zudem hat man die Möglichkeit, sich selbst Extensions anzukleben, allerdings halten diese meistens noch kürzer und das Ergebnis sieht nicht so natürlich aus.

Hyaluron kann aber auch geschluckt werden. Der Vorteil dabei ist, dass das Hyaluron dann über den Stoffwechsel von innen durch alle Hautschichten dringen kann. Der Körper kann das neue Hyaluron dann adoptieren und der eigene Haushalt und die Produktion werden stimuliert. Zu guter Letzt kann man also mit gutem Gewissen sagen, dass Hyaluron durchweg positive Eigenschaften mit sich bringt und für viele Frauen das Wundermittel schlechthin ist.

Wimpernverlängerungen im Test

Veröffentlicht von Admin6Wimpernverlängerungen im Test

Wenn man sich im Jahr 2016 an den Fernseher setzt und einen Spielfilm schauen will, dann wird man früher oder später von der vielen Werbung genervt werden. Man kommt nicht drum herum, sich diese anzuschauen und bei genauerem Hinsehen wird man schnell merken, dass vor allem die Beauty-Industrie hier einen großen Platz einnimmt. Kein Wunder, denn mit der Schönheit der Frauen lässt sich nach wie vor sehr viel Geld verdienen. Schon seit dem Mittelalter und länger achten Frauen gesteigert und deutlich mehr als der Mann auf ihr Äußeres und das ist auch der Grund, warum die Beauty-Industrie weiter boomt.

Man kann davon ausgehen, dass sich daran in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird. Eher noch kann davon ausgegangen werden, dass die Branche immer weiter wächst und die Frauen von Jahr zu Jahr nur noch mehr Geld investieren. So gibt es mittlerweile auch immer mehr künstliche Wege und Methoden, wie man einen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild nehmen kann. Dazu muss man nicht gleich zum Schönheits-Doc laufen, denn es gibt auch Verfahren, die man selbst anwenden oder von einem Kosmetiker machen lassen kann.

So kann man sich unter anderem die Wimpern verlängern lassen, was mit Extensions am schnellsten geht. Wie bei den Haaren auf dem Kopf kann man sich auch die Wimpern mit künstlichen Verlängerungen ergänzen lassen, womit diese von Natur aus länger und dichter wirken. Die Frau braucht sich nicht mehr jeden Tag zu schminken, doch das ganze hat auch einen entscheidenden Nachteil, denn alleine die erste Behandlung beim Kosmetiker kostet rund 400 Euro und damit ist es noch nicht genug, denn man muss die neuen Wimpern alle 3-4 Wochen auffüllen lassen, was pro Termin wieder rund 100 Euro kosten wird.

Kein Wunder, dass die Frauen nach billigeren Varianten gesucht haben und mit einem Wimpernserum diese Alternative auch gefunden haben. Ein Serum kostet „nur“ rund 100 Euro pro Jahr und man kann es selbst von zuhause aus auftragen. Leider dauert es rund 4 Wochen, bis man die ersten Ergebnisse zu sehen bekommt und es wirkt auch nicht bei jedem Mensch gleich. Im Grunde sollen die Wurzeln der Wimpern durch die Inhaltsstoffe so stimuliert werden, dass sie länger und dichter wachsen und vor allem nicht mehr so schnell ausfallen. Das hört sich fantastisch an, doch können bei manchen Frauen dabei auch Nebenwirkungen auftreten. Daher empfiehlt es sich, zunächst auf Seiten wie bspw. www.wimpernserum-vergleich.com genau nachzuschauen, welches Produkt für einen selbst potenziell am besten geeignet ist.

Ernährung und Gesundheit

Veröffentlicht von Admin5

Ohne Muskeln sehen auch schlanke Menschen unansehnlich aus, weshalb der Muskelaufbau immer eine wichtige Rolle spielt. Wenn man mit seiner Figur nicht zufrieden ist und überschüssige Pfunde verlieren möchte, sollte man außerdem nicht nur richtig essen, sondern auch Sport betreiben, um zur gleichen Zeit Muskulatur aufzubauen. Je besser diese ausgebildet ist, umso vitaler und attraktiver ist der eigene Körper. Um erfolgreich Muskeln aufzubauen, gibt es jedoch ein paar Nährstoffe, auf die keinesfalls verzichtet werden sollte.

Muskelaufbau Ernährung

Viele Lebensmittel bringen gute Eigenschaften mit, sodass der Muskelaufbau gefördert wird. Eine gut ausgebildete Muskulatur muss immer eines der wichtigsten Ziele eines jeden Gesundheitsprogramms sein. Hierbei geht es natürlich nicht um riesengroße Muskelberge, wie man sie bei den ganzen Bodybuildern sieht, sondern einfach um ein straffes Hautbild.

Muskelaufbau Tipps


Wer eine straffe Haut möchte, braucht straffe Muskeln und das wiederum fördert den gesamten Organismus. Viele Menschen mit Rückenbeschwerden leiden beispielsweise seit sie Sport betreiben viel seltener oder gar nicht mehr an Schmerzen. Darüber hinaus wird beim Training der Stoffwechsel aktiviert, sodass das Leistungsvermögen über den ganzen Tag hinaus auf einem hohen Level gehalten wird. Neben einem regelmäßigen und ausgewogenen Training, ist aber auch die Ernährung besonders wichtig. Mit einer schlechten und fetthaltigen Ernährung wird der Körper kaum Muskeln aufbauen können. Der Muskelaufbau besteht zu etwa 70% aus der Ernährung, weshalb die folgenden Muskelaufbau Ernährung Tipps besonders wichtig sind.



Der Muskelaufbau könnte rein theoretisch mit einem ganzen Eimer Proteinpulver gefördert werden, ob man damit jedoch lange gesund bleibt, ist fraglich. Demnach sollte man besser auf gesunde Lebensmittel setzen, die der Gesundheit und dem Muskelaufbau dienen. Besonders wichtig ist Wasser, da Muskelgewebe aus etwa 75% Wasser besteht. Pro Tag müssen mindestens 1 oder 2 Liter stilles Wasser getrunken werden. Bio-Eier sind ebenfalls wertvolle Nahrungsmittel, da diese eine hohe Konzentration an essentiellen Aminosäuren enthalten. Im besten Fall werden sie roh verzehrt, z. B. in einem Proteinshake. Hierzu müssen einfach Orangensaft, eine Banane und zwei Eier vermischt und gleich im Anschluss getrunken werden. Wer Fisch isst, kann sich auch an dieser hochwertigen Proteinquelle bedienen.

Schon 1-2 Fischmahlzeiten in der Woche reichen aus, insofern Fisch aus nachhaltigem Fischfang ausgewählt wird. Nüsse sind ebenfalls wertvolle Proteinlieferanten und bringen darüber hinaus noch gute Fettsäuren, Magnesium, Eisen, Calcium und Selen mit. Ein weiteres Lebensmittel, das auf jeden Teller gehört, sind Bohnen. Wie alle Hülsenfrüchte gehören auch Bohnen zu den wichtigsten Proteinlieferanten. Diese können besonders gut mit Vollwertreis kombiniert werden. Somit wird man alle essentiellen Aminosäuren zu sich nehmen und außerdem werden die komplexen Kohlenhydrate der Bohnen nur langsam verdaut und sorgen somit für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel. Darüber hinaus werden dem Körper Ballaststoffe und Zink zugeführt, was für das Muskelwachstum besonders wichtig ist. Wer gerne Kernbohnen isst, sollte diese eine Nacht einweichen und erst dann mit frischem Wasser aufkochen.

Dadurch werden sie nämlich viel feiner und gesünder. Hafer ist ein Getreide, das ein ausgewogenes Aminosäurenprofil mitbringt und somit ideal zu einem feinen Frischkornbrei verarbeitet werden kann. Quinoa ist wohl nur den wenigsten ein Begriff, allerdings gleicht das Aminosäurenprofil dem von Rindfleisch und ist somit sehr gut für den sportlichen Menschen geeignet. Quinoa ist außerdem ein sehr guter Eiweißlieferant und bringt eine Vielzahl an anderen Substanzen mit, die der Körper benötigt. Auch Spinat sollte hier erwähnt werden, da dieses Gemüse tatsächlich Kraft verleiht und die Muskulatur nährt. Ähnlich sieht es bei Broccoli aus, sodass auch dieses Gemüse unbedingt mehrmals in der Woche verspeist werden sollte. Hier ist trotz einem sehr geringen Anteil an Kohlehydrate ein hoher Proteinanteil vorhanden.

Vampirzähne zum Aufschrecken – das perfekte Make Up für Karneval

Veröffentlicht von Admin3

Passend zu Karneval machen sich wieder viele Menschen Gedanken über das perfekte Kostüm. Nicht immer ist es einfach sich von der breiten Masse abzuheben und bei so vielen tollen Kostümideen herauszustechen.



Vampirkostüme sind seit langer Zeit sehr gefragt und nicht nur an Halloween erlaubt. Ein ganzes Kostüm in einem Laden oder Geschäft zu kaufen, kann schnell große Kosten verursachen und manche Menschen können sich das einfach nicht leisten. Es gibt aber auch Schritt für Schritt Anleitungen, wie man sich einfach selbst ein solches Kostüm zusammenbauen kann und demnach ein ganz individuelles und kostengünstiges Kostüm trägt. Bei einem Vampir Kostüm dürfen zwei Sachen nie fehlen: Vampirzähne zum Aufstecken und ein Umhang. Wenn es um den Umhang geht, so muss man sich im ersten Schritt einfach einen Stoff aussuchen, den man gut findet. Tiefschwarze Seide eignet sich hier zum Beispiel immer besonders gut.

Aber auch Samt mit roten Accessoires kommt gut an. Man benötigt dann 1-2 Meter Stoff, je nachdem wie lange der Umhang werden soll. Danach schneidet man den Umhang einfach aus und legt den Stoff auf einer großen Unterlage aus, wie zum Beispiel dem Wohnzimmerboden. Man sollte ein Maßband verwenden, um genau arbeiten zu können. Ein weiterer Weg, den Umhang abzumessen, ist sich auf den Stoff zu legen und dann einfach nach Augenmaß zu schneiden. Man sollte sich so hinlegen, dass das obere Ende des Stoffes an den Schultern ist. Danach kann man alle Ränder des Umhangs versäumen, wenn man einen feineren Look haben möchte. Wer es etwas gröber möchte, sollte man die Kanten ungesäumt lassen. Generell ist es immer gut, wenn man den Umhang persönlich kreiert. Applikationen kann man easy anbringen.

Hierzu eignen sich Fledermäuse, Mode und Spinnen. Dann wirkt das Ganze super gruselig. Aber auch Männer können super als Vampir zum Karneval gehen. Hier sollte man sich für ein weißes Oberhemd entscheiden und eine schwarze Anzughose dazu tragen. Zur Not kann man auch eine schwarze Jeans wählen. Ausgeblichene schwarze Jeans, die fast grau sind, würden jedoch den ganzen Look kaputtmachen. Man sollte sich überlegen, ob man eine Anzugweste tragen möchte oder nicht. Jeder Vampir, der etwas von sich hält, sollte wissen, dass es immer wichtig ist, gut auszusehen. Zudem kann man noch einen Schal aus feuerroter Seide nehmen. Das wirkt gefährlich und man wird direkt als Vampir erkannt. Es hängt aber immer vom eigenen Vampir Look ab, den man abbilden mag. Ein Kummerbund bringt ein wenig Formalität in das Kostüm.

So kann man gesund abnehmen

Veröffentlicht von Admin4So kann man gesund abnehmen

Jeder würde am liebsten schnell, aber auch gesund abnehmen. Viele Wege führen nach Rom, aber eigentlich kann es nur mit einem richtig gut und vor allem langfristig klappen. Gesund abnehmen kann man nicht mit Crashdiäten oder einseitigen Ernährungsplänen. Radikalkuren wie die Ananasdiät sind nicht geeignet, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen. Man muss immer an seine Gesundheit denken und darf nicht außer Acht lassen, dass man seinem Körper mit manchen Methoden wirklich sehr schaden kann.

Mit diesem Trick einfach abnehmen

Bei Radikaldiäten kommt es schnell zu einem Nährstoffmangel und das wiederum kann zu einem Verlust der Muskelmasse führen. Dann tritt der bekannte Jojo Effekt ein, was nun wirklich keinem etwas bringt. Solche Diäten schlagen außerdem auf die Laune. Eine gute Methode zum Abnehmen besteht immer aus 3 Säulen und die erste Säule ist die Ernährung. Schlank wird man nur dann, wenn man seinem Körper genau das gibt, was er braucht. Hierzu gehören Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß. Man sollte auf die richtige Auswahl achten und zu Vollkornprodukten und Kartoffeln greifen.

Diese machen sehr lange satt und liefern außerdem jede Menge Energie. Fett ist natürlich auch erlaubt, weil unser Körper dieses braucht. Man sollte sich jedoch für pflanzliche Fette entscheiden, da diese reich an Vitamin E sind. Milch und Fisch liefern zum Beispiel gute Eiweiße. Die Säule 2 ist die Bewegung. Hiervon braucht der Körper ebenfalls viel. Sowohl im Alltag als auch durch sportliche Aktivitäten sollte man sich stets fit halten. Man kann eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining einführen. Ausdauertraining bringt die bessere Kondition und ein starkes Herz Kreislauf System mit sich und Kraftsport sorgt dafür, dass die Muskeln wachsen.

Man sollte dreimal die Woche etwa 40 Minuten laufen und im Alltag versuchen so aktiv wie möglich zu sein. Man kann zum Beispiel einfach mit dem Bike zur Arbeit fahren oder mal den ein oder anderen Kollegen im Büro besuchen anstatt zu telefonieren. Die dritte und letzte Säule besteht aus Entspannung. Stress macht unglücklich und verhindert, dass man abnehmen kann. Man sollte damit beginnen, für einen erholsamen und guten Schlaf zu sorgen. Schlafmangel fördert den Appetit auf Süßes und somit nimmt man zu, wenn man dem Appetit nachgibt. Wenn man während des Tages nicht zur Entspannung kommt, sollte man spätestens am Abend versuchen einfach mal die Füße hochzulegen und nichts zu machen. 10-15 Minuten am Tag werden schon helfen. Ausgeglichenheit sorgt dafür, dass man kein Frustessen mehr betreiben muss.

Wie kann man Wimpern verlängern?

Veröffentlicht von Admin1Wie kann man Wimpern verlängern?

Blond ist mehr als nur eine einfache Farbe – es ist sozusagen ein Statement, das nur in seltenen Fällen mal übersehen wird. Ob helles Platinblond oder kühles Bronze – das richtige Make-Up zu finden ist nie einfach, allerdings hat man vielen schon mal einiges voraus, wenn man die folgenden Tipps kennt.

Ehe es ans Augen-Make-up geht, braucht man erst einmal die richtige Foundation. Hautunreinheiten sind nie sexy und deshalb sollte jede Frau alles wegschminken, was weggeschminkt werden kann. Rötungen fallen außerdem bei Frauen mit hellen Haaren eher ins Auge, weshalb man ein Make-up mit mittlerer oder hohen Deckkraft benutzten sollte. Man sollte darauf achten, dass der Farbton eher ins Beige geht bzw. leicht gelblich ist. Rosé wird einem nie gut stehen. Wenn es um das Augen-Make-up geht, so braucht man erst einmal einen passenden Lidschatten. Hier heißt die Devise auf jeden Fall: Weniger ist mehr. Bei vielen hellen Blondtönen ist es nicht gerade fördernlich, wenn man sich Baby-Pink oder extrem blau schminkt.

Viel schöner sind Pastelltöne und Flieder oder Braun. Man kann auch mit einem grauen Unterton arbeiten. Pearl Effekte kommen generell immer gut an. Wenn es um aschige Blondtöne geht, so sollte man sich immer ein bisschen Sonne ins Gesicht zaubern, weil der Look sonst schnell zu fade aussieht. Das klappt am besten, wenn man Lidschatten nutzt, die golb oder braun sind. Highlighter unter den Braunen Schattierungen machen sich auch gut. Man darf aber nicht zu Pearl Nuancen greifen, weil das farblich gar nicht passt. Wer eher goldblondes Haar hat, kann sich Purpur-Töne aussuchen und sollte diese beim Augen Make-up verwenden. Vor Smokey Eyes am Abend sollte man niemals Angst haben – auch nicht als Blondine.

Man sollte aber darauf achten, dass die Augen eher in dunklen Blautönen oder Braun geschminkt werden, weil schwarz oft zu kontrastreich ist. Insbesondere Damen mit einer sehr hellen Haut sollten dies beachten. Wer einen tollen Wimpernaufschlag möchte, sollte zudem zu Wimpernserum greifen. Hiermit kann man die eigenen Wimpern verlängern und sorgt für einen unvergesslichen und unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Als helle Naturblondine muss man darauf achten, dass man seine Augenbrauen nicht zu dunkel nachzieht und eher auf einen braun-grau Ton zurückgreift. Aschblonde Frauen hingegen können auch dunklere Töne verwenden. Wenn es um das Rouge geht, so sollte man Rosé Nuancen nutzen, um einen wachen und strahlenden Teint zu kreieren. Bei jellen Blondinen kann man auch mit Pinktönen arbeiten.



Hyaluronserum im Trend 2017

Veröffentlicht von Admin3Hyaluronserum im Trend 2017

Hyaluronsäure liegt derzeit definitiv im Trend, das sollte mittlerweile bei jedem angekommen sein. Aber wie wirkt dieser Wunderstoff eigentlich? In zahlreichen Kosmetikprodukten kommt er schon vor und soll angeblich für mehr Feuchtigkeit sorgen, doch stimmt das Alles wirklich oder handelt es sich einfach um einen ganz großen Hype um nichts?

Wenn man im Internet nach dem Begriff schaut, findet man viele Definitionen von Hyaluronserum, Hyaluroncreme und anderen Produkten. Generell besteht Hyaluronsäure aus Polysacchariden und kommt im Bindegewebe und in Glaskörpern vor. Durch die Fähigkeit, Wasser zu binden, wird der Stoff vor allem zur Hautpflege verwendet. Aber auch beim Wimpernwachstum soll er helfen.

Hyaluronsäure ist eine zuckerähnliche Verbindung, die vom Körper selbst hergestellt wird. Leider wird sie aber im Laufe der Jahre weniger produziert und nimmt ab, was mit dem natürlichen Alterungsprozessen und Umwelteinflüssen zutun hat. Hyaluron ist ein essentieller Bestandteil der Augen und dient außerdem als Gelenkschmiere. Zu guter Letzt findet man sie besonders oft im Bindegewebe und mengenmäßig verfügt die Haut am Meisten über den Stoff. Da sich der Anteil an Hyaluron im Körper ab dem 25. Lebensjahr stetig verringert, sollte man frühzeitig mit einer Behandlung beginnen. Wenn in der Kosmetik von Hyaluron gesprochen wird, ist meistens die Rede von Natriumsalz.

Aber wie unterscheidet sich Hyaluronsäure in der Kosmetik aus dem Reformhaus von der Säure in einem normalen Kosmetik-Shop? Hier gibt es sicherlich viele qualitative Unterschiede. Die allerreinste Form, die es gibt, ist das Hyaluron-Pulver in Pharmaqualität, das direkt in der Kosmetik vorkommt. Es gibt aber auch eine verdünnte Form des Stoffes, die immer nur einen bestimmten Anteil an Hyaluron beinhaltet. Da der Stoff ein natürlicher Bestandteil der Haut ist, wendet man das Ganze seit einer Weile in der Kosmetik an. Hier gibt es viele Bereiche, allerdings stellt man in erster Linie Hyaluron-Cremes und –Gele her. Zudem gibt es kurz- und langkettige Stoffe.

Das wiederum ergibt einen Zweifacheffekt, weil die kurzkettigen Stoffe dir obere Hautschicht durchdringen und somit die innere Feuchtigkeitsbalance positiv beeinflussen und die anderen bringen einen Langzeiteffekt mit sich und sorgen somit für eine längere Zeit dafür, dass die Haut mit genügend Hyaluron versorgt ist. Die langkettigen Stoffe bieten direkt einen aufpolsternden Effekt auf der Haut und binden effektiv Feuchtigkeit. Der Hydramantel wird erst nach und nach abgegeben und somit können sie über einen langen Zeitraum wirken. Es entsteht ein besonders glättender Effekt, was wiederum für jugendliche Haut sorgt.

Hyaluron als kleiner Alleskönner?

Veröffentlicht von Admin1Hyaluron als kleiner Alleskönner?

Die Schönheit der Frau ist ein großes Geheimnis, dass nur die wenigsten kennen. Oftmals wird es den Frauen zum Vorwurf gemacht, dass sie geschminkt viel besser aussehen, als ohne Make-Up, doch es wird einfach immer von ihnen verlangt, dass sie umwerfend aussehen und dafür muss man einfach etwas tun. Dabei gibt es neben der herkömmlichen Schminke heutzutage unzählige Mittel, Methoden oder Anwendungen, mit denen die Frau weiter an sich und ihrem Äußeren arbeiten kann.

So kann man sich die Wimpern sogar künstlich verlängern lassen, womit die Augen immer aussehen, als wären sie geschminkt und das auch, wenn man überhaupt nichts gemacht hat und gerade aufgestanden ist. Das Gesicht ist meist das erste, was anderen Menschen ins Auge fällt und in diesem Zusammenhang ist bei Frauen auch die Haut immer ein ganz großes Thema. Durch das viele Schminken, Stress und sonstiges leidet die Haut, wird unrein, bekommt Falten oder Pickel. Das sieht natürlich nicht schön aus und wenn man nicht gezwungen sein möchte immer mehr Schminke zu verwenden muss man andere Maßnahmen ergreifen, um das eigene Hautbild deutlich zu verbessern.

Hier gibt es natürliche und weniger natürliche Maßnahmen. Unter anderem ist dabei der eigene Wasserhaushalt sehr wichtig, denn Wasser macht unsere Haut rein, geschmeidig und faltenfrei. Eine kleine Faustregel ist dabei, dass man rund einen Liter Wasser pro 20kg Körpergewicht trinken soll. Ganz wichtig ist, dass es dabei um Wasser und nicht nur um Flüssigkeit geht. Viele trinken jeden Tag gesüßte Getränke mit viel Zucker, was natürlich einen gegenteiligen Effekt mit sich bringt.

Die Beauty-Branche hat natürlich auch weiter Möglichkeiten. So ist beispielsweise Hyaluron ein Stoff, der auch vom Körper produziert wird. Der Wirkstoff bindet Wasser und sorgt damit auch für ein reineres Hautbild. Das Problem ist nur, dass der Körper mit zunehmenden Alter immer weniger Hyaluron produziert, also muss man auf Mittel zurückgreifen, mit denen man supplementieren kann. Hyaluron gibt es mittlerweile in vielen Cremes oder sogar Kapseln, die man oral einnehmen kann. Die Kosten halten sich meist ebenfalls im Rahmen, sodass man keine Skrupel davor haben muss, Hyaluronsäure in den täglichen Alltag zu integrieren.

Natürlich ist der Schönheitswahn irgendwann auch deutlich zu übertrieben, doch dabei geht es in erster Linie um chemische Mittel oder gar Operationen, mit denen man einfach einem verkorksten Schönheitsideal nacheifert, das aber die meisten Menschen überhaupt nicht schön finden. Fast jeden Tag sind Menschen im Fernsehen, die es mit OPs übertrieben haben und damit im Endeffekt auch nicht glücklich sondern eher depressiv werden.

Craniomandibuläre Dysfunktion Therapie

Veröffentlicht von Admin5Craniomandibuläre Dysfunktion Therapie

Immer mehr Menschen leiden unter der Craniomandibuläre Dysfunktion und erhalten lange Zeit keine richtige Diagnose. Die Krankheit ist recht schwer zu erkennen, da die Symptome sehr vielfältig und unspezifisch sind. Knacken im Kiefer, Schmerzen beim Kauen und Schwindel: Das sind die häufigsten Symptome bei CMD. Ein Krankheitswert sollte jedoch erst einmal bemessen werden, wenn der Patient die aufgezählten Symptome vorweist. Experten warnen jedoch vor Fragebögen, die man in Praxen bekommt. Auch im Internet gibt es viele davon und oft stellt man sich dann seine eigene Diagnose.

CMD ist mit Sicherheit keine Volkskrankheit, wie es oft behauptet wird. Nach gewissen Untersuchungen ist es so, dass fast 75% aller Patienten keinen Befund erhalten. Eine richtige Behandlung benötigen nur die wenigsten Betroffenen. Noch vor einem Jahr ging man in Deutschland davon aus, dass nur rund 3% diese Krankheit haben. CMD kann viele Ursachen haben, allerdings ist es weitestgehend noch zu wenig erforscht, um eine klare Aussage treffen zu können. Oft haben Betroffene Schmerzen beim Kauen und leiden an Schwindel und Ohrgeräuschen. Zahnschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen im Gesicht treten dann meist erst später auf. In der Nacht wird außerdem oft mit den Zähnen geknirscht. Frauen haben diese Probleme öfter als Männer.

Die Craniomandibuläre Dysfunktion Therapie unterteilt sich erst einmal in eine instrumentelle und eine klinische Funktionsanalyse. Das Einfache muss immer an erster Stelle stehen. Zuerst muss also eine umfangreiche Anamnese stattfinden, wobei der Arzt den Patienten mit Augen und Händen begutachtet, um Auffälligkeiten festzustellen. Das kann entweder ein Arzt oder ein Zahnarzt machen. Idealerweise sucht man jedoch einen Experten auf, da dieser sich am besten mit der Krankheit auskennt. Falls es danach überhaupt noch notwendig ist, kommen die Instrumente zum Einsatz. Hier arbeitet man mit elektronischen Messsystemen, die den Bewegungsumfang des Kiefers messen können. Hierbei wird die Koordination geprüft.

Begleiterkrankungen müssen ausgeschlossen werden, um die richtige Therapie starten zu können. Rückenschmerzen und Schwindelgefühle können auch woanders herkommen. Das schwierigste ist, das Lokalisieren der Beschwerden. Schmerzen strahlen oft in eine ganz andere Richtung und werden demnach anders wahrgenommen. Im Prinzip können sowohl Fehlstellungen als auch Entzündungen eine wesentliche Rolle spielen. Oft sind aber auch Faktoren wie eine psychische Überbelastung und Stress der Auslöser. Manche Patienten leiden zusätzlich an Depressionen, weshalb eine Therapie angeraten wird. Stress ist eine Allgemeinerkrankung und kann viele Symptome auslösen. Bildgebende Verfahren können oft für mehr Aufschluss sorgen. Wenn die Diagnose steht, wird man jedoch gute Fortschritte machen, wenn man die Therapie ernstnimmt.